Funk & Alarmierung

 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen zeigen, welche Funk- und Alarmierungstechnik bei uns
zum Einsatz kommt. Der größte Teil der Kommunikation einer Feuerwehr erfolgt heutzutage über den so genannten BOS-Funk.
Für den Bereich Wismar ist die Integrierte Leitstelle Westmecklenburg (Sitz in Schwerin) zuständig.
Leitstelle Westmecklenburg
 
Die Leitstelle nimmt alle Notrufe entgegen
und leitet die entsprechenden Maßnahmen ein.
Eine Maßnahme ist zum Beispiel bei einem Brand die Alarmierung der Feuerwehr.
In unserer Wache erfolgt die Alarmierung zum einen
über die Funkmeldeempfänger und zum anderen über das Alarm-Fax.
 
Alarmfax
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Video zur Leitstelle Westmecklenburg
Flash Player Video
 
Folgender Funkmeldeempfänger kommen zum Einsatz:
 

SWISSPHONE BOSS 910

Besonderheit:
IDEA-Verschlüsselung
On-Air-Programmierung

Betriebsdauer:
ca. 700h

Gewicht und Abmessungen:
120g mit Akku 
78Hx53Bx24T in mm

Empfindlichkeit:
3,5 µV/m


Frequenzbereich:
2m, 146-174 Mhz

173,060 <- Leitstelle SN

 

BOS911

Röntgenaufnahme

des BOSS 910

BOSS 910

 
 Quellenangabe: Bilder: FF Friedenshof / www.wismar-gallery.de  
 
Folgende Funktechnik kommen bei uns zum Einsatz:
 

2-Meter-Band:
Motorola GP 900 FuG 11b 

BTZ-Nr.: A 106 601 D EU

Sendeleistung: 1 Watt

Akku-Typ: NiMH-Akku

Spannung: 7,5 Volt

Kapazität: 1100 mA

Betriebsart:
Simplex, Semi-Duplex

Frequenzbereich:
2m, 146-174 Mhz

 

2-Meter-Band:
Bosch FuG 10 

BTZ-Nr.: A 103375 C EU

Sendeleistung: 1 Watt

Gewicht: 650g

Abmessungen: 235x75x25mm

Kanalabstand: 20 kHz

Betriebsart:
Simplex

Frequenzbereich:
2m, 167,56-169,38 Mhz (UB)
2m, 172,16-173,98 Mhz (OB)
 

4-Meter-Band:
Bosch-FuG 8b 

Sendeleistung: 3/10Watt

Sendezeitbegrenzung: 
2 Minunten

Kanalabstand:
6-10 µV/m

Bandabstand:
9,8 MHz

Frequenzbereich:
4m, 74-87 Mhz

 

 
 
 
 
 
 
 
   

 Weitere Informationen: Alarmierungssystem der Feuerwehr auf Wikipedia

 
Funkwart:
 
 Andras Schilling
 
 
 
Andras Schilling