Einsatznummer: 031

Einsatzberichte 2018

 

Freiwillige Feuerwehr Wismar Friedenshof

Einsatznummer:

-- 031 --

Datum & Uhrzeit:

27.04.2018 18:27 Uhr

Einsatzdauer:

65 Stunde 33 Minuten

Einsatzart:

Großbrand

Einsatzstelle:

Am Markt

Ausgerückte Fahrzeuge:

ELW1 - VRF - LF8/10 - TLF - LF16/TS - RW-1 - RTA

Anzahl Einsatzkräfte:

33 (Einsatzort/Wache)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusatzinformationen:

Feststellung vor Ort:
Diese Alarmierung entwickelte sich zu einem der größten Einsätze der letzten Jahre.
Dieser Einsatz lief für uns bis Montag.
Am Ende des Einsatzes steht ein hoher Schaden an zwei Häusern in der Altstadt und tausende Einsatzstunden, welche durch alle Einsatzkräfte erbracht wurden.

Wir möchten aber auch an dieser Stelle nocheinmal Danke für die Unterstützung durch die Bevölkerung und Gewerbetreibende sagen.

Verlauf des Einsatzes:

Freitag:
Zuerst wurden die Berufsfeuerwehr und die FF Wismar Altstadt zur Einsatzstelle alarmiert.
Es wurden zuerst die Menschenrettung von zwei Personen über die Drehleiter durchgeführt, ebenfalls wurde eine Hund und ein Wellensittich gerettet.

Nach ca 30 Minuten wurden wir zu dem Einsatznachgefordert.

Wir versuchten dann mit einem Innenangriff das Feuer im Gebäude zu bekämpfen.
Da man nun schnell befürchtete, dass die Decken im Gebäude nicht mehr tragfähig sind wurde der Innenangriff abgebrochen.

Es wurde eine zweite Drehleiter nachgefordert und wir begannen mit einem massiven Löschangriff von außen über die Drehleitern.

Samstag:
Es brannten immernoch verschiedene Glutnester und die Dachkonstruktion des Gebäudes.
Im laufe des Tages griff das Feuer auf ein weiteres Gebäude über.
Es wurde parallel dazu immer weiter nach alarmiert um weiter frische Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu bringen.

Es wurde damit begonnen das Dach zu öffnen um besser an die Brandstellen zu kommen.

Sonntag:
Das Feuer bekamen wir in den Griff und führten weitere Löscharbeiten aufgrund immer wieder auflodernder Glutnester durch.
Am Abend begann das THW mit der Abstützung der vom Einsturz bedrohten Gebäudewände.

Montag:
Wir rückten von der Einsatzstelle ab.
Die Berufsfeuerwehr verblieb weiterhin an der Einsatzstelle um eine Brandwache durchzuführen.

---

Pressebericht: POL-HRO

---

Video: ard_Mediathek